Bundesweite Tierrettungsleitstelle

24 h Notruf: 0700 - 952 952 95 (12 Cent/Min.)

Chinchilla-Vermittlung

Diese Seite widmet sich ausschließlich der Vermittlung von Notfall-Chinchillas, die sich auf privaten Pflegestellen des Vereins befinden. Alle Chinchillas, die zur Abgabe stehen, sind, soweit nicht explizit auf eine chronische Erkrankung oder Behinderung hingewiesen wird, gesund und werden gegen Schutzgebühr ausschließlich in gleichgeschlechtlichen Gruppen bzw. in gleichgeschlechtliche Haltung abgegeben. Bei Interesse an einem oder mehreren unserer Notfellchen kontaktieren Sie uns bitte unter chinchilla@tierrettungsdienst.eu. Auch allgemeine Fragen zum Thema Chinchilla können Sie gerne an diese Mailadresse stellen.

Bei einer Erkrankung Ihres Chinchillas verzichten Sie bitte darauf unnötige, u.U. lebensrettende Zeit zu verschwenden und Ihren Notruf per Mail abzusetzen. Unsere Tier-Rettungsleitstelle ist unter 0700 - 952 952 95 ständig erreichbar und kann Ihnen sofort und kompetent weiterhelfen.

Umfangreiche Informationen zu artgerechter Haltung, Ernährung und weitere wichtige Infos finden Sie unter www.chinchilla-fanclub.de und www.chinchilla-homepage.de.

Derzeitig stehen folgende Chinchillas zur Abgabe:

Freddie (Standard) und Adrian (Pink Weiß) sind 2 Findelkinder. Sie wurden in einem Pappkarton ausgesetzt und wiesen mehrere Bisswunden auf, welche versorgt wurden und mittlerweile gut verheilt sind. Beide hängen sehr aneinander und sind auch anderen Chins gegenüber sehr sozial, wir vermuten daher, dass sie aus einer Großgruppe stammen und dort von älteren Böcken gebissen wurden. Gegenseitig haben sie sich die Bisswunden sicherlich nicht zugefügt. Beide sind ziemlich abgemagert, da sie sich wohl nicht an den Futternapf trauten, legen nun jedoch langsam aber stetig an Gewicht zu. Krankheiten, die zu einem Gewichtsverlust führen, wurden mittels Kotuntersuchung ausgeschlossen, und auch sonst erfreuen sie sich bester Gesundheit. Sie scheinen noch sehr jung zu sein, wir schätzen sie auf maximal 2 Jahre. Die beiden werden nur zusammen vermittelt.

Update: Freddie und Adrian entwickeln sich hervorragend und sind schon fast handzahm. Freddie ist frech und neugierig, ein wahrer Wonneproppen mit mittlerweile 665 g auf den Rippen (ursprünglich 525 g). Adrian hinkt gewichtsmäßig noch stark hinterher: er kämpft gerade mit der 500 g Marke (ursprünglich 430 g) - aber Eile mit Weile, das wird schon noch, kleiner Mann! Leider hatte Adrian bei "Stress" (= Umzug in einen größeren Käfig) auch schon 2 Krampfanfälle, vermutliche Ursache ist ein leichter Kalziummangel (latent?). Wir arbeiten daran. Was den beiden super Jungs jetzt noch zu ihrem perfekten Glück fehlt ist ein absolutes Traum-Zuhause mit viel Zuwendung und Auslauf. Bewerbungen erwünscht;-) 

Update: Adrian hat seit Monaten nicht mehr gekrampft. Die Krämpfe waren wohl durch Mangelernährung aufgetreten. Beide sind absolut gesund und unauffällig, manchmal noch etwas scheu, aber meist überwiegt die Neugier. Sie suchen nun dringend ihr Für-Immer-Zuhause, da sie hier viel zu wenig Beachtung bekommen - sie wollen am liebsten Einzelprinzen mit ungeteilter Aufmerksamkeit werden ;-)

Böckchen: Ewen, Gucci, Fogo und Fatiu sind 4 zuckersüße und sehr zahme Brüder in den tollen Farben Afro Violett und Weiß Afro Violett. Sie sind 3 1/2 - 4 1/2 Jahre alt und sind Scheidungswaisen, für die es in der kleinen neuen Wohnung angeblich keinen Platz mehr gibt. Leider ist Ewen ein Zahnpatient, eine Aussage über Behandlungszyklen, Stabilisierung des Problems,.... kann zu diesem Zeitpunkt noch nicht erfolgen, da erst eine einmalige Korrektur durchgeführt wurde (10.10.2016). Bei den anderen Jungs scheinen die Zähne in Ordnung zu sein und auch sonst sind alle 4 optisch in einem sehr guten und gesunden Zustand. Derzeit befinden sie sich noch in Quarantäne, eine abschließende Kotuntersuchung ist für 15.11. vorgesehen. Anfragen sind erwünscht, bevorzugt aus Baden-Württemberg (oder von mobilen Leuten), damit Ewen weiter von seinem Zahnarzt behandelt werden kann. Die Jungs werden nur gemeinsam vermittelt.

Update: Negative Kotergebnisse liegen vor, die 4 Nasen dürfen also in ihr neues Leben ziehen. Bei Ewen war bis dato (07.12.) keine weitere Korrektur der Zähne notwendig, vor Abgabe werden die Zähne nochmals von seinem Zahnarzt kontrolliert.

Update 13.12.16: Ewens zweite Zahnkorrektur - noch nicht unbedingt notwendig, aber sicher ist sicher, da über die Feiertage die Zahnarztpraxis fast 3 Wochen zu ist.

Update 10.04.17: Ewens dritte Zahnkorrektur, diesmal dringend notwendig. Leider hat sich im Unterkiefer eine Knochentasche ausgebildet, evtl. muss demnächst ein Backenzahn raus. Ewen wird dauerhaft Zahnpatient bleiben. Sollte der Zahn wirklich raus müssen, drohen kürzere Behandlungsabstände, ansonsten dürfte er sich bei einer Korrektur ca. alle 3 1/2 - 4  Monate einpendeln.

Böckchen: Gustl ist ein Beige Ebony Bock und stammt aus einer Zoohandlung, wo er von Kaninchen zerbissen wurde. Nach einigen Rückschlägen ist der Heilungsprozess nun so weit fortgeschritten, dass wir langsam nach einem neuen Zuhause in lieber Gesellschaft suchen können. Gustl wird zwar einige optische "Mängel" im Kopf- und Ohrenbereich zurück behalten, gesundheitlich sind jedoch keine Spätschäden zu erwarten. Gustl soll angeblich schon 5 Jahre alt sein, entpuppt sich hier jedoch als aktiver und begeisterter Hüpfer, der locker auch mit Jungtieren mithalten könnte. Wie er auf andere Chins reagiert ist derzeit noch nicht bekannt.

Update: Gustl steht zur Vermittlung. Anderen Chins gegenüber ist er neugierig und verhält sich sozial, allerdings zeigt er sich leider gerne dominant. Eine Kastration wäre ggf. möglich.

 

7 Böckchen aus einer Beschlagnahmung suchen ein neues Zuhause, gerne auch als größere Gruppe. Natürlich ist auch die Abgabe einer Teil-Gruppe oder eines Einzeltiers (natürlich nur in Gesellschaft) möglich. Sie sind ca. 5 Monate bis ca. 2 - 3 Jahre alt und haben die Farben Standard, Beige und Blond. Sie sind fast alle zutraulich bis zahm und verhalten sich untereinander sehr sozial.

Aus der gleichen Beschlagnahmung sucht auch noch ein einzelner beiger Bock, max. 1 Jahr alt, sehr zahm, ein schönes Zuhause in Gesellschaft.

Ab Ende Februar / Anfang März suchen 2 weitere Böckchen, Beige und Standard, aus der gleichen Beschlagnahmung ein neues Zuhause. Sie sind dann ca. 12 Wochen alt (geb. ca. 06.12.).

Ab frühestens Mitte April (ggf. später, falls noch Babys kommen) suchen auch noch 3 Standard- und ein beiges Weibchen zusammen oder getrennt ein schönes Zuhause. Sie sind 1 bis max. 3 Jahre alt. Das beige Weibchen könnte ggf. jetzt schon ausziehen, da bei ihr eine Schwangerschaft ausgeschlossen ist.

Update 02.04.17: die Mama hat nochmals 3 Babys zur Welt gebracht (1 Standardbock, 1 beiger Bock, 1 Standardweibchen). Die beiden Babyböckchen suchen ab 25.06.17 ein Zuhause. Die Mama und ihre kleine Tochter können ebenfalls ab 25.06.17 zusammen, getrennt und/oder mit einem/mehreren der anderen Weibchen ausziehen.

Update 09.04.17: die beiden kleinen Böckchen (geb. 06.12.16) sind reserviert.

Update 10.04.17: 3 Böckchen (2 x Beige, 1 x Standard) aus der 7-er Gruppe sind reserviert. Die anderen 4 (1 x Standard, 2 x Beige, 1 x Blond) suchen noch.

Update 11.04.17: da kein weiterer Nachwuchs zu befürchten ist, dürfen die 3 jüngeren Weibchen (Standard < 1 Jahr, Standard + Beige geschätzt ca. 1 Jahr) ab sofort zusammen oder getrennt ausziehen. Ab 25.6. dürfte ihre Mama und ihre kleine Schwester auch noch mit (SEHR harmonische Gruppe).

Abgabetiere / Haus-zu-Haus-Vermittlung (ohne Fotos, werden nachgereicht):

Chilli, Daggi und Dolly sind 3 quietschfidele Mädels, die von klein auf zusammen leben. Sie stammen aus einer seriösen Zucht und zogen als Jungtiere in ein Traum-Zuhause. Doch leider wird Herrchen jetzt nach Neuseeland versetzt und da kann zwar Frauchen, nicht aber die Mäuse mit. Sie müssten 3 Monate in Quarantäne und das geht ja nun wirklich nicht.

Chilli ist eine hübsche Standard-Dame und die Chefin der Gruppe. Sie wurde am 24.02.2012 geboren und liebt ihre beiden Freundinnen über alles. Daggi und Dolly sind zwei Schwestern in den Farben Afro Violett und Beige Afro Violett und haben am 09.03.2012 Geburtstag. Natürlich werden die 3 nur gemeinsam vermittelt. Einen Käfig können die drei Damen leider nicht mitbringen, da sie bis jetzt ohne Käfig im eigenen Zimmer frei lebten. Gerne dürfen sie wieder in ein eigenes Zimmer ziehen, oder in eine große Voliere mit viel Auslauf - sie sind viel Bewegung gewöhnt und sollen diese nicht missen müssen.

Update: Mittlerweile sind Herrchen und Frauchen nicht mehr da, die Mädels werden allerdings in gewohnter Umgebung weiter versorgt, da der Bruder Nachmieter der Wohnung wurde. Ihm fehlt jedoch jeglicher Bezug zu den Mädels und er würde das Zimmer gerne als Büro nutzen. Ein rascher Umzug wäre von Vorteil, da sie ursprünglich absolut handzahm waren, sich jetzt aber zusehends von Menschen entfremden.